Schlafsack Inlett – Die wichtigsten Infos vor dem Kauf 

Bei Outdoor-Trips und damit verbundenen Übernachtungen im Freien oder in Hütten kann es unter Umständen auch mal dreckig und unkomfortabel werden. In solchen Fällen wird gerne auf einen Schlafsack Inlett zurückgegriffen, damit die Nacht angenehmer und auch hygienischer überstanden werden kann. In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Informationen rund um den Inlett Schlafsack und erhalten Tipps, wie Sie das passende Model für sich finden. 

Was ein Inlett Schlafsack ist und was er genau bringt 

Schlafsack Inlett TestEin Schlafsack Inlett ist so etwas wie ein zusätzlicher Schlafsack, der innerhalb des eigentlichen Schlafsacks „eingelegt“ wird. Meistens sind Inletts einlagig und bestehen aus Seide, Baumwolle, Kunstfaser oder Fleece. Je nach Wahl des Materials ergeben sich bestimmte Vor- und Nachteile, die wir Ihnen weiter unten im Artikel noch erläutern werden. In erster Linie schützen Sie mit einem Inlett Schlafsack den eigenen Körper zusätzlich vor Kälte. Gleichzeitig ist die Verwendung von einem Schlafsack Inlett auch dann sinnvoll, wenn Sie nur einen dreckigen Schlafsack oder eine verschmutzte Decke zum Übernachten parat haben.  

Außerdem halten Sie ihren eigentlichen Schlafsack hygienisch sauber. Das ist vor allem bei Schlafsäcken mit Daunenfüllung ein enormer Vorteil, da diese somit nicht so häufig gereinigt werden müssen und man somit die empfindliche Füllung schont. Aber auch bei allen anderen Schlafsack- oder Luftmatratzen-Befüllungen ist die zusätzliche Verwendung eines Inlett Schlafsack eine sehr materialschonende Vorgehensweise. 

An dieser Stelle aber ein wichtiger Hinweis: Ein Schlafsack Inlett alleine wird Ihnen nicht viel bringen. Der Kauf lohnt sich wirklich nur dann, wenn Sie das Inlett in Kombination mit Luftmatratze & Decke oder einem entsprechenden Schlafsack nutzen. Falls Sie noch nicht wissen, welche Schlafsäcke sich für Ihren Zweck eignen, sehen Sie sich am besten auch unsere Artikel zu Mumienschlafsäcken und Biwaksäcken an. 

Materialwahl sowie Vor- und Nachteile 

Auf dem Inlett-Markt bieten verschiedene Hersteller ihre Modelle aus unterschiedlichen Materialien an. Die Wahl des Materials hängt dabei vorrangig davon ab, wo und in welcher Form der Inlett Schlafsack zum Einsatz kommt und wie hoch Ihr verfügbares Budget angesetzt ist. Wir raten Ihnen grundsätzlich dazu, nicht das Billigste vom Billigsten zu nehmen, auch wenn es auf den ersten Blick verlockend scheint.  

Wenn der Schlafsack Inlett später seinen Zweck nicht ordentlich erfüllt, weil das Material nicht die nötige Qualität hat, werden Sie sich über die paar gesparten Euros eher ärgern als freuen und ein Zweitkauf ist die Folge. Damit Ihnen das nicht passiert, stellen wir Ihnen in der Kurzübersicht die jeweiligen Vor- und Nachteile der gängigsten Materialien vor: 

  • Seide: Von allen Materialien ist Seide auf jeden Fall das leichteste und bietet darüber hinaus den größten Schlafkomfort für ein Inlett Schlafsack. Der Haken an der Sache: Die Qualität von Seide hat ihren Preis. Sie sollten daher für ein ordentliches Seiden Inlett einen mittleren bis hohen zweistelligen Betrag einkalkulieren. 
  • Baumwolle: Wenn Sie beim Inlett auf Baumwolle zurückgreifen, erhalten Sie einen echten Allrounder. Es ist zwar nicht in jeder Hinsicht das beste Material, verhindert aber beispielsweise durch atmungsaktive Fasern ein unnötiges Schwitzen. Außerdem ist es sehr widerstandsfähig und kann problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Preislich sind gute Baumwolle-Inletts grob unterhalb der Seiden-Modelle einzustufen.  
  • Fleece: Mit seinen kuschligen Fasern ist der Fleece-Stoff für all diejenigen geeignet, die sehr schnell frieren. Darum ist es nur in kalter Umgebung sinnvoll, einen Inlett Schlafsack mit Fleece zu benutzen. Denn mit zunehmender Hitze schwitzt man sehr stark und es können bei Fleece unangenehme Gerüche entstehen. Feuchter Fleece hat aber wiederum den Vorteil, dass er recht schnell auch wieder trocknet. 
  • Kunstfaser: Die letzte gängige Material-Variante sollten Sie vor allem dann verwenden, wenn Sie in etwas feuchteren Gebieten unterwegs sind. Denn Kunstfasern haben den bedeutsamen Vorteil, dass sie durch ihre atmungsaktive Eigenschaft optimal vor Nässe und Kälte schützen. Darüber hinaus ist der Stoff sehr strapazierfähig und bereits zu humanen Preisen zu haben. Lediglich die Isolierwirkung ist bei Kunstfaser leider nicht ganz so hoch wie bei Baumwolle oder Fleece. 

Kurz-Checkliste: Darauf sollten Sie beim Kauf achten! 

  • In welcher Kombination wollen Sie den Schlafsack Inlett nutzen? Schlafsack, selbstaufblasbare Luftmatratze oder Decke? Wie empfindlich ist das Material des eigentlichen Schlafsackes (v.a. bei Daunen-Füllung beachten) 
  • Preise: Die Preisspanne beginnt bei 10 Euro und kann sich bis zu 80 Euro oder höher ausweiten. Wir halten die goldene Mitte für angemessen. 
  • Beachten Sie natürlich vorhandene Kundenbewertungen und prüfen Sie diese auf ihre Plausibilität und Inhalt. 
  • Wie sind die Temperaturen bei Ihrem Ausflugsziel? Bei warmen Temperaturen sollten Sie Fleece ausschließen. Andere Materialien richten sich nach Ihrem Budget aus.